Mitglied der International Aikido Federation (IAF) und der European Aikido Federation (EAF) - Vom Hombu Dojo Tokio anerkannter Fachverband

Übrigens...

Liebe Freunde,

es bestehen Ausgangsbeschränkungen und Kontaktverbote, die es unmöglich machen, ein normales Aikidotraining abzuhalten. Alternativen mit starken Einschränkungen werden in ganz Deutschland in verschiedenen Dojos angeboten. Dass hierbei suggeriert wird, auch ohne Korrektur durch den Trainer richtig üben zu können, ist ein Manko, das toleriert wird angesichts des Vorteils, sich überhaupt mit den gewohnten Übungen beschäftigen zu können.

Übungseinheiten mit Stock und Schwert in der Gruppe im Freien unter Anleitung eines Übungsleiters erscheinen möglich, wenn die Kontaktbeschränkungen aufgehoben sind und die entsprechenden Distanz- und Hygienevorschriften gewahrt bleiben: während des Übens, davor und danach.

- Jeder Teilnehmer hat sich zu Hause umzuziehen und zu duschen 
- der Übungsleiter muss genau darüber Buch führen, wer wann beim Training teilgenommen hat, 
- er muss organisatorisch im Vorfeld dafür sorgen, dass die Teilnehmerzahl an das Platzangebot so angepasst wird, dass ein Rundum-Sicherheitsabstand von mindestens zwei Metern eingehalten werden kann, 
- und er muss die Verantwortung für die Einhaltung der Bestimmungen übernehmen und diese auch gewährleisten können.

Angesichts der Tatsache, dass Aikido zu lernen alleine für sich nicht möglich ist und um den sozialen Kontakt zwischen den Gruppenmitgliedern aufrecht erhalten zu können, erscheint eine in dieser Art organisierte Form des gemeinsamen Trainings durchführbar.

Die Veröffentlichung dieser Handlungsrichtlinie entbindet keine Gruppe und keinen Trainer von der persönlichen Verantwortung für sich und andere, die einem umsichtigen Übungsleiter und jedem Übenden abverlangt wird: die Gemeinschaft unserer Dojos kann niemand von dieser Verantwortung entbinden. Es fällt niemandem leicht, zu akzeptieren, dass man Überträger und Verbreiter eines Virus auch dann sein kann, wenn man selbst nichts davon merkt und sich rundherum wohl und gesund fühlt.

Ein Training in der oben angesprochenen Form scheint realisierbar, könnte aber erst dann umgesetzt werden, wenn die gesetzlichen Bestimmungen und Beschränkungen auf Bundes- und der jeweiligen Landes- und Kreisebene dies so erlauben. Es ist derzeit noch nicht absehbar, wann wieder ein Training in einem Dojo oder einer Halle möglich sein wird.

Bleibt gesund,
Euer Präsidium




Historie

An dieser Stelle sind kurze Meldungen über das, was so im Aikikai gerade passiert, zu finden. Dies soll mehr Transparenz über die Arbeit im Dachverband bieten. Im unteren Teil ist das Archiv der Meldungen.